CMS Webseite

Eigenes Schild entwerfen

Artikel-Nr. 3

Vorschau

your image

Massgeschneidertes Schild

Mit nur wenigen Klicks, erstellen Sie ganz leicht Ihr persönliches Schild.

Diese Vorschau ist eine relative Visualisierung des eigentlichen Ergebnis.
Inhalt

Titel


Text


Logo / Bild

Bilder als: .png, .jpg oder .svg. Für das beste Ergebnis verwenden Sie bitte eine SVG Vektordatei.

Bitte beachten Sie, dass Ihr Logo / Bild unabhängig von der Vorschau nur zweifarbig und in den Farben des Schilds erscheinen wird.

Schild / Folie
mm
Max. Breite: 600mm, Max. cm²: 1800cm²
mm
Max. Höhe: 600mm
mm
mm
Material
Farbe
T: Text / H: Hintergrund
Bohrungen
x
Selbstklebend
Titel
mm
mm
mm
mm
mm
Text
mm
mm
mm
mm
mm
Rand im Schild
mm
mm
mm
mm
mm
Logo / Bild
mm
mm
mm
mm
mm
mm
mm
Position Preis
Basispreis CHF 12.00
Material CHF 44.00
Bohrungen CHF 0.00
Selbstklebend CHF 0.00
Subtotal CHF 56.00
Mengenrabatt CHF 0.00
Total CHF

Preis pro Stück, Lieferzeit: 10 Arbeitstage

Beschaffenheit der verschiedenen Materialien

ALU ist ein hartes , eloxiertes Reinaluminium speziell für die Gravier- und Drucktechnik entwickelt. erhältlich in den Ausführungen matt und glänzend.

MELAMIN ist ein 3-schichtiger Kunstharz-Schichtpressstoff mit einer glatten, harten und kratzfesten Deckschicht MELAMIN kann auf der Vorder- und Rückseite graviert werden und ist weitgehend Lösemittel-, Chemikalienbeständig und schwer entflammbar.

PLY 2 IN ist ein Schichtkunststoff mit einer matten, reflektionsarmen Oberfläche.

FOIL ist eine biegsame, selbstklebende Gravierfolie mit einer seidenmatten dünnen Deckschicht. Geeignet zum Beschildern von Rohrleitungen, Lüftungen, Elektro-Installationen usw.

DIBOND ist ein steifes Verbundmaterial und besteht aus zwei 0,3 Millimeter dicken Aluminiumschichten, die mit einem Polyethylenkern thermisch verbunden wurden. Daher ist Dibond leichter als Aluminium bei gleicher Dicke. Dibond-Schilder werden von uns mit Beschriftungsfolie beschriftet.

BESCHRIFTUNGSFOLIE, matt oder glänzende Klebefolie, besonders geeignet für Messebau, Werbetafeln, Schaufenster, Haltbarkeit: 3 Jahre im Aussenbereich. Das Trägerpapier der Folie ist blau eingefärbt, um einen besseren Kontrast beim Entgittern und Montieren zu ermöglichen. Klebstoff permanent haftendes Acrylat. Träger 120g Kraftpapier Obermaterial Stärke 70 µm. Anwendungstemperatur -30°C bis +80°C. Anbringungstemperatur +10°C bis +40°C . Charakteristik beidseitig verwendbar, gute Beständigkeit gegen UV-Strahlen, Meerwasser, Öl, Benzin und Kohlenwasserstoff. Obermaterial monomeres PVC.
Ihre Beschriftung wird entgittert und mit einem Transferpapier versehen versendet. Für ein leichteres Handling werden grosse Beschriftungen über +/- 2m Länge an geeigneter Stelle getrennt.

Montage
Trocken Verklebung Besonders zu empfehlen bei kleineren oder filigranen Schriften oder Motiven
1.
Der Untergrund muss glatt, sauber, Staub- und Fettfrei sein.
2.
Positionieren Sie die komplette Folienbeschriftung auf Ihrem Untergrund. Fixieren Sie die Folie mittels Krepp so, dass der Krepp anschließend wie ein Scharnier funktioniert. Achtung! Die Abschlusskanten der kompletten Folienbeschriftung ist in den seltensten Fällen 100% gerade, parallel bzw. rechteckig! Daher müssen Sie sich beim Positionieren Ihrer Folienschrift, an der Schrift – und nicht an den Kanten des Träger- oder Transferpapiers orientieren!
3.
Klappen Sie die komplette Folie nun nach oben und ziehen Sie das Trägerpapier in einem Winkel von ca. 180 Grad ab. Gehen Sie dabei behutsam vor! Es dürfen keine Buchstaben abgelöst werden. Diese müssen auf dem halbtransparenten Transferpapier verbleiben.
4.
Anschließend klappen Sie das Trägerpapier samt Buchstaben wieder bis fast nach ganz unten. Halten Sie noch einen kleinen Abstand zwischen der Folie und dem Untergrund. Nun drücken Sie die Folie fest, indem Sie diese von der Krepp-Kante beginnend mit einem Rakel glatt streichen. (Alernativ Kreditkarte) Achtung! Streichen Sie immer von innen nach außen, um keine Luftblasen einzuschließen!
5.
Das Transferpapier kann nun vorsichtig in einem Winkel von 180 Grad abgezogen werden. Fertig!

Weitere Montagehinweise; Luftblasen unter der Folienschrift, größere Luftblasen, die sich nicht mehr ausrakeln lassen, können mit einer Nadel aufgestochen und ausgerakelt werden. Kleinere (Nadelkopfgroße) Blasen lösen sich nach einigen Tagen von selbst auf. Verklebung über Spalten, Montage, wie oben beschrieben. Verkleben Sie direkt über die Spalte (z.B. Pkw-Tür) und trennen Sie Ihre Folienschrift mittels Cuttermesser in der Mitte dieser Spalte. Überstände werden umgelegt (z.B. um den Türrahmen) und angedrückt. Verklebung über Nieten, Montage, wie oben beschrieben. Beim Andrücken der Folie (um die Niete herum), streichen Sie mit dem Rakel auf den Nietenkopf zu und lassen die um den Nietenkopf eingeschlossene Luft stehen. Achten Sie auf ausreichende Spannung der Folie! Nach dem Verkleben der gesamten Folie und vor dem Abziehen des Transferpapiers, stechen Sie mit einer Nadel ca. 4 bis 5 Löcher um die Niete herum in die Folie. Drücken Sie die Folie mittels Rakel nochmals an und entfernen Sie nun das Transferpapier. Um auch eine Verbindung zwischen der Folie und den Nietenrändern herzustellen, empfehlen wir die Folie mittels Föhn (um die Nieten herum) etwas zu erwärmen - das macht sie plastischer. Danach drücken Sie die Folie mit einem Pinsel oder einer weichen Bürste kreisförmig um den Nietenkopf herum an. Eventuell muss mit dem Rakel nachgebessert werden.

Nassverklebung
Wir empfehlen ausdrücklich die Trockenverklebung. Das gilt ganz besonders für kleine und filigrane Schriften oder Motive. Falls Sie dennoch nass verkleben wollen, hier ein paar Tipps: Benetzen Sie die Oberfläche Ihres Werbeträgers mit einem Zerstäuber. ( 1 Tropfen Spühlmittel auf ca. einen halben Liter Wasser, damit wird die Oberflächenspannung reduziert.)
Ziehen Sie das Wachsbeschichtete Trägerpapier vorsichtig vom Transferpapier ab. Gehen Sie dabei behutsam vor! Alle Buchstaben müssen auf dem halbtransparenten Transferpapier verbleiben. Positionieren Sie die Folienbeschriftung vorsichtig auf Ihrer Werbefläche und drücken Sie die Folie noch nicht an. Überprüfen Sie zunächst die Position Ihrer Beschriftung mittels Lineal oder Bandmaß und korrigieren Sie wenn nötig. Nun entfernen Sie die Flüssigkeit unter der Folie, indem Sie diese mit einem Rakel ausstreichen. (Alternativ kann auch eine Kreditkarte verwendet werden.) Streichen Sie immer von innen nach außen, um keine Feuchtigkeit oder Luftblasen einzuschließen! Warten Sie noch, bevor Sie das Transferpapier abziehen! Die Folienschrift muss erst eine gewisse Festigkeit mit dem Untergrund herstellen. Das ist erst erreicht, wenn die Feuchtigkeit hinter der Folie vollständig abgetrocknet ist. Beachten Sie, dass dieser Vorgang je nach Untergrund, Übertragungsmedium (Folie oder Papier) und Verklebetemperatur bis zu mehreren Stunden dauern kann. Wenn Sie zu früh abziehen, bleiben die Buchstaben oder Motive auf dem Übertragungsmedium, statt auf Ihrer Werbefläche haften oder Sie saugen Luft unter Ihre Folienschrift, welche sich im Nachhinein nur schwer oder gar nicht ausrakeln lässt. Danach kann das Transferpapier in einem Winkel von 180 Grad vorsichtig abgezogen werden